Hildegard Hugo

 

Hildegard Hugo wurde in Kettwig (Essen) geboren und lebt und arbeitet in Oberhausen. Sie hat in Köln und München Germanistik, Theaterwissen-schaft, Pädagogik und Geographie studiert, war jahrelang als Lehrerin, in der Lehrerausbildung und als Schulbuchautorin tätig.

 

Seit kurzem arbeitet sie nur noch als Autorin und Fotokünstlerin.

Sie ist stellv. Vorsitzende der "Kunstinitiative Ruhr e. V. (KiR)" und war zuvor sechs Jahre lang 2. Vorsitzende der "Galerie KIR" in Oberhausen.

Sie begann mit Dokumentarfotographie und experimentiert jetzt mit allen Mitteln der analogen Fotographie.

"Ich male mit dem Fotoapparat. Mich reizen besondere, einmalige Augenblicke und das Spiel der Formen und Farben."

 

Ausstellungen und Beteiligungen (Auswahl)

 

Koszalin(Polen)

Weimar (Schloss Kromsdorf)

Galerie KIR, Oberhausen

Deutsche Bank, Oberhausen

Duisburg, Kubus-Kunsthalle

Düsseldorf, Klinikum Meerbusch

Duisburg, Institut für Pianistik

Düsseldorf, BBK Düsseldorf

Danzig, Dom Aktora (Polen)

Schloss Oberhausen

Paris, Galerie Arcima (Frankreich)

Wilhelmshaven, Sezession Nordwest

 

Hildegard Hugo schreibt Kurzgeschichten, Gedichte und Satiren.

(1989 Lyrikpreis WAZ / Theater Oberhausen). Einige Texte erschienen in Anthologien.

Mit verschiedenen Leseprogrammen hat sie sich in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Kleinkunstbühnen in NRW präsentiert. Dabei tritt sie meist zusammen mit dem Pianisten und Komponisten Wolfgang Müller auf.

 

Hildegard Hugo stellt mit ihrem Buch "Licht über der Schattenstadt" eine Auswahl ihrer Kurzprosa vor. (Culex-Verlag, ISBN 978-3-942003-06-3)

Ein Gedichtband (mit eigenen Fotos) ist in Vorbereitung.